Programm-Filter

    • konzert
    • 20.00 Uhr
    • Fjord
    Saron CrenShaw (USA)

    Saron CrenShaw (USA)

    Bluus Club präsentiert

    Es muss nicht immer Mississippi sein. Dafür sind SaRon Crenshaw (lead vocals & guitar) und seine Band (Al Levy – bass & background vocals, Barry Harrison – drums & background vocals, Bob Schlesinger – keyboards) der beste Beweis. Beheimatet in NY und hauptsächlich an der Ostküste der Staaten seit den 1970er Jahren unterwegs, spielt und singt SaRon Crenshaw den Blues vom Feinsten. Mit Zehn soll er angefangen haben und dürfte heute wohl 50 (+) ? alt sein (ich habe leider keine zuverlässige Biographie gefunden). Ausgestattet mit einer Gibson, Modell „Lucille“ – natürlich vom Meister, sprich B.B. King signiert – variiert er seinen großen Vorbilder Albert King, Buddy Guy und B.B. King in zahlreichen Interpretationen auf der Bühne.


    • konzert
    • 20.00 Uhr
    • Halle
    Pegasus

    Pegasus

    „Beautiful Life“ Tour

    Nach über einem Jahr in den Charts mit ihrem aktuellen Album „Beautiful Life“, 3 Singlehits und ausverkauften Shows kündigen Pegasus neue Herbstdaten und damit gleichzeitig den Abschluss ihrer Tour an. Die für ihre wuchtigen Performances bekannten Bieler haben die „Beautiful Life“-Tour auch nach Deutschland, den Arabischen Emiraten und Russland gebracht. Nun freut sich die derzeit erfolgreichste Schweizer Pop-Band auf den vielversprechenden Abschluss in ihrer Heimat, mit Konzerten in Lyss, Baden und Winterthur.


    • konzert
    • 20.00 Uhr
    • Fjord
    Hans Theessink - solo (NL)

    Hans Theessink - solo (NL)

    Bluus Club präsentiert

    Inspiriert durch Aufnahmen von Bluesmusikern wie Big Bill Broonzy und Leadbelly brachte sich Theessink Anfang der 1960er Jahre das Gitarrespielen bei. Er trat mit der Silly Skiffle Group in seiner Heimat und auch im benachbarten Deutschland auf. 1970 machte Theessink mit Next Morning at Sunrise seine erste Aufnahme. Seitdem brachte er zahlreiche Alben heraus und tritt regelmäßig auf wichtigen Blues-, Jazz- und Folk-Festivals in Europa und Amerika auf.


    • konzert
    • 20.00 Uhr
    • Halle
    KUNZ

    KUNZ

    «No Hunger»

    Mit «No Hunger» veröffentlicht KUNZ das dritte Studioalbum in nur drei Jahren. So kann man es denn auch als eine musikalische Weiterführung der früheren Alben «Eifach so» (2014) und «Mundart Folk» (2015) bezeichnen. Die für KUNZ so prägenden Elemente wie Hackbrett und Mandoline, die eingängigen Melodien und das charmante Lokalkolorit, das zwischen den Textzeilen hervorblitzt, sind auch bei den neuen Aufnahmen präsent. Nur würfelt sie KUNZ auf «No Hunger» einmal neu, packt sie in den Rucksack und macht sich mit seinen Jungs, derselben unbändigen Energie und ansteckender Abenteuerlust auf grosse Reise: und es fägt wie seit eh und je!