Programm-Filter



    • konzert
    • 20.30 Uhr
    • Fjord
    Amélie Junes

    Amélie Junes

    Seasons

    Die Schweizer Soulsängerin AMÉLIE JUNES dreht auf: Mit ihrem Erstlingswerk „SEASONS“ bringt sie verlockende Frische in die Schweizer Musiklandschaft. Das von James Gruntz produzierte Album beinhaltet 9 starke Songs voller Soul und Tiefgang. Das Album kommt ohne viel Schnickschnack aus, die Musik ist roh und lebendig und lässt den Musikern und der aussergewöhnlichen Stimme sehr viel Platz.


    • konzert
    • 20.30 Uhr
    • Fjord
    Me. Man. Machine

    Me. Man. Machine

    Reza Dinally

    Kaum zu glauben, dass diese Band zu Beginn nicht mehr als ein Dropbox-Ordner war: Daniel, Marco und Roland bearbeiteten online Songfragmente, die Daniel aus seinem Fundus an Ideen hervorgekramt hatte und denen er endlich eine Form geben wollte. Neben der Cloud teilten die drei einzig noch die Vision, anspruchsvolle und zugleich zugängliche Musik zu kreieren. Das war auch völlig ausreichend, denn die zwischen den dreien freigesetzte Schaffenskraft brachte in nur sechs Monaten 20 fertig arrangierte Tracks hervor. Eine vollständige Band wurde me.man.machine. allerdings erst, als zu den Studioaufnahmen die anderen beiden Bandmitglieder, Simon und Siro, hinzukamen.


    • konzert
    • 21.00 Uhr
    • Fjord
    Rival Kings

    Rival Kings

    Support: The Cyntastics

    Die Rival Kings sind eine Band, die in London Nächte durchfeiert, in Zürich den Seelenfrieden sucht und nach der Show gerne nochmals auf die Bühne möchte. Es ist die fiebrige Intensität dieser Band, welche jetzt in einem ersten Vorboten gipfelt: «Fever». Mit der Videosingle «Fever» kündigt die auf sechs Mann erstarkte Band ihr zweites Album «WAR» an, den Nachfolger zum gefeierten Debüt «Citizens» von 2014. Und darauf herrscht Krieg. «WAR» ist ein Album über den inneren Krieg dieser Generation voller Zweifel und krampfhafter Individualität. Die mit Tabletten vollgepumpte, orientierungslose Generation Y, welche trotz all ihrer Freiheit gefangener und spießiger ist als jene Generationen, welche sie selber gerne belächelt. Eine Generation der Einsamkeit.




    • konzert
    • 20.30 Uhr
    • Fjord
    Kurzurlaub im Fjord

    Kurzurlaub im Fjord

    Katharina Busch

    Hat euch der Arbeitsalltag schon wieder eingeholt - ihr lebt aber in Gedanken immer noch in der Hängematte am Strand? Wir bieten euch einen Kurzurlaub durch gute Musik in entspannter Atmosphäre: Dichte Songs und Soundmalereien, mal ganz intim mal mit Orchester. Katharina Busch malt mit allen Farben und zwischen Folk, Pop und Jazz und sorgt mit ihrer Stimme für Gänsehaut.


    • konzert
    • 20.30 Uhr
    • Fjord
    Kurzurlaub im Fjord

    Kurzurlaub im Fjord

    Sleepwalkers Station (DE)

    Hat euch der Arbeitsalltag schon wieder eingeholt - ihr lebt aber in Gedanken immer noch in der Hängematte am Strand? Wir bieten euch einen Kurzurlaub durch gute Musik in entspannter Atmosphäre: Die Musik von Sleepwalker's Station spiegelt die Leidenschaften des Singersongwriters Daniel del Valle wider, der in seinen Stücken von seinen Reisen, von Irland, dem Indischen Ozean und Australien erzählt.


    • konzert
    • 20.30 Uhr
    • Halle
    Kurzurlaub im Fjord

    Kurzurlaub im Fjord

    Katy And the Escort Orchestra

    Hat euch der Arbeitsalltag schon wieder eingeholt - ihr lebt aber in Gedanken immer noch in der Hängematte am Strand? Wir bieten euch einen Kurzurlaub durch gute Musik in entspannter Atmosphäre: Wie klingt Beherrschung die in Kontrollverlust mündet, Fantasie die verdrängt wird? Irre Gedanken treffen auf Nüchternheit; machtvoll, stark und im nächsten Augenblick zerbrechlich, innerlich zerrissen. Katy And The Escort Orchestra vereinen diese Gegensätze in ihrer Musik. Spannend, unerwartet.


    • konzert
    • 20.30 Uhr
    • Fjord
    Emashie

    Emashie

    Funk // Soul // Afro // Latin

    Die Afrosoul Band ist seit 1999 auf den Bühnen Europas unterwegs und ist nach ein paar ruhigeren Jahren zurück, mit neuem Line-Up und neuem Programm. EMASHIE schöpft aus ihrem multikulturellen Background und mischt Stile wie Funk, Soul, Afro und Latin zu einem eigenständigen Sound. Die Band lebt ein friedliches Miteinander der Kulturen und macht dies auch zum Thema in ihren Songs. Mit einer Fülle von exotischen Instrumenten verzaubert die Band ihr Publikum und nimmt es mit in eine Welt voller Rhythmus und Melodien. Farbenfrohe, gefühlvolle Musik, die unter die Haut und in die Hüften geht!


    • konzert
    • 20.30 Uhr
    • Fjord
    Baum

    Baum

    Kingdom Of The Upright Men

    BAUM hätte nach dem Erfolg der Radio-Single «Home One Day» seinem Rezept treu bleiben und so weitermachen können: Pop mit akustischer Gitarre. Aber dann ging er mit seiner Band nach New York, sog die Energie des Big Apples auf und schrieb in zwei Wochen zehn Songs. Das Ergebnis heisst «Kingdom Of The Upright Men» - ein kompromissloses Album mit zwei Schlagzeugern, treibenden Bässen und aufgedrehten Gitarren-Amps. Schneller, tiefer, breiter. Das sind nicht einfach Songs. Es sind Soundtracks für ein Leben, in dem man nicht nur möchte sondern will. Und die einem dabei helfen, stolz einen geraden Rücken zu machen.


    • konzert
    • 20.30 Uhr
    • Fjord
    Juan Carlos Zeta

    Juan Carlos Zeta

    Estrella Estéreo

    Der chilenische Rocksänger und Gitarrist Juan Carlos Zeta stellt zurzeit landesweit die Songs seines neuen Albums "Estrella Estéreo" vor: Ein Mix aus funkigem 70-ies rock, Soul, Reggae und lateinamerikanischem Songwriting bilden das musikalische Potpourri dieses aussergewöhnlichen Latin-Rock Musikers. Mit dem Badener Schlagzeuger Roland "Rocco" Wäger"und dem kubanischem Bassisten Jorge "Coki" Torres bildet Zeta ein energisches Rock Trio, das in seiner Vielfalt ein breites Publikum überzeugt.



    • konzert
    • 20.30 Uhr
    • Halle
    Royal Southern Brotherhood (USA)

    Royal Southern Brotherhood (USA)

    Cyril Neville // Bart Walker // Tyrone Vaughan // Charlie Wooten // Yonrico Scott

    Schon bevor sie überhaupt einen Akkord gespielt hat, gehört der Royal Southern Brotherhood unsere ganze Aufmerksamkeit. Denn im Süden der USA, in dem die Musik selbst schon eine Art Religion bildet, ragen zwei Rock’n’Roll-Dynastien ganz besonders heraus. Die der Allman Brothers und der Neville Brothers. So ist es auch kein Wunder, das dort bei der bloßen Erwähnung ihrer Namen die Gespräche in den Bars, Juke Joints oder Saloons verstummen, kein Lüftchen sich mehr regt und sogar Billiardkugeln in ihrem Lauf zu verharren scheinen. Denn hier unten im Süden, hier sind sie nicht bloß nur irgendwelche Bands, hier zählen sie schon zu den Gottheiten der Musik.